Weiterbildung

6. Internationale Tagung Soziale Arbeit und Stadtentwicklung

14. Juni 2021

SAVE THE DATE «Visionen städtischer Entwicklung. Zwischen Idealisierung, Praxis und Materialisierung». 6. Internationale Tagung Soziale Arbeit und Stadtentwicklung 23. – 24. Juni 2022, online.

Die Entwicklung von Städten war immer schon von Sehnsüchten nach einer «besseren Welt» und Entwürfen eines «guten Lebens» durchdrungen. Die daraus entstandenen Visionen zwischen utopischer Erlösung und dystopischer Gefahr, zwischen Sozialutopie und ästhetischem Programm haben in der Vergangenheit innovative Schübe in der Stadtentwicklung ausgelöst und übernehmen auch heute noch eine wichtige Funktion in der Refiguration städtischer Räume. Die Soziale Arbeit hat sich an der Gestaltung städtischer Zukünfte immer schon in vielfältiger Weise beteiligt. Sie hat sowohl konzeptionell als auch praxisorientiert vor allem zu den ökonomischen und planerischen Visionen und deren Umsetzungen Gegenpositionen bezogen, sich eingemischt und dadurch städtische Räume, Lebensverhältnisse und Ideale des städtischen Lebens mitstrukturiert.

© Cartoonmuseum Basel. «Vivre à FranDis-co», Marcel Schmitz und Thierry Van Has-selt, 2016-2021. Installation im Rahmen der Ausstellung «Big City Life» (13.2.–15.8.2021)

Die 6. Internationale Tagung «Stadtentwicklung und Soziale Arbeit» widmet sich den vielfältigen, konkurrierenden und durchaus auch konfliktreichen Visionen von Stadt und gesellschaftlichem Zusammenleben sowie den darin skizzierten Zukünften im Spannungsverhältnis von Idealisierungen, Praktiken und Materialisierungen.

Call for Papers und Anmeldung ab Herbst 2021

Kontakt: Jolanthe Kugler

zurück zu allen Beiträgen

Kommentare

Keine Kommentare erfasst zu 6. Internationale Tagung Soziale Arbeit und Stadtentwicklung

Neuer Kommentar

×